Rechtsanwalt Klaus Walter
Rufen Sie uns an:
0211 / 49 32 510
So finden Sie uns:
Scheibenstraße 21, 40479 Düsseldorf

Ihr Spezialist für
Eheverträge & Familienrecht

  • Fortbildungszertifikat des
    deutschen Anwaltvereins
  • Mit 40 Jahren
    Berufserfahrung
  • Vorsitzender im
    Prüfungsausschuss
  • Mitglied: Rechtsanwaltskammer
    in Düsseldorf

Mediation Ihres Rechtsanwalts für Familienrecht und Erbrecht

Eine Trennung von Ehegatten wie auch Partnern einer nicht ehelichen Lebensgemeinschaft beendet die bisher bestehende eheliche Lebensgemeinschaft, ist meist mit großen Emotionen zumindest auf Seiten eines Ehegatten verbunden.

Die bisherige familiäre Solidarität steht auf dem Prüfstand, die Ehepartner haben häufig unterschiedliche Auffassungen über den Inhalt der Regelung der Scheidungsfolgen. Aufgrund ihrer starken Emotionen ist es ihnen meist nicht möglich, eigene Lösungsansätze zu entwickeln.

Ebenso wie in anderen rechtlichen Bereichen besteh auch im Familienrecht die Möglichkeit, die mit Trennung und Scheidung verbundenen familienrechtlichen Probleme im Rahmen einer Mediation zu bearbeiten und Trennungs-/Scheidungsfolgeregelungen mediativ zu erarbeiten. Dem Mediator - im Gegensatz zu dem Rechtsanwalt, der die Interessen seiner Partei vertritt - ist ein unvoreingenommener Dritter der weder für den einen noch den anderen Ehegatten Partei ergreift.

Es ist die Aufgabe des Mediators, mit den Ehegatten gemeinsam Entscheidungen oder Vereinbarungen in familienrechtlichen Bereichen zu erarbeiten bzw. die Parteien hierbei zu unterstützen in vertraulichen und in dem Bemühen um einseitige Vermittlung zu führenden Gesprächen. Im Gegensatz zu einem streitig vor dem Gericht geführten familienrechtlichen Verfahren sollten die Ehegatten, die Gespräche mit dem Mediator führen, insbesondere das Anliegen haben, die mit Trennung und Scheidung zusammenhängenden Probleme einvernehmlich zu lösen.

Mediation verlangt zum einen die Bereitschaft zur Offenheit und Zugeständnissen, andererseits aber auch den Willen, ein eigenverantwortetes Verhandlungsziel zu erarbeiten und letztlich auch anzunehmen.

Es ist im Rahmen einer Mediation unabdingbar, dass beide Ehegatten vollinhaltlich informiert sind.

Es ist das Ziel des Mediators, den Ehegatten zu vermitteln, dass es nicht um das Aufrufen von Streitpunkten geht, sondern die unterschiedlichen Ansätze der jeweiligen Ehegatten gemeinsam von den Ehegatten unter Anleitung des Mediators aufgearbeitet werden. Es ist seine Aufgabe, Lösungsmöglichkeiten zu suchen, die zu einer Annäherung der häufig entgegensetzten Positionen führen.

Wenn es dem Mediator gelingt, gemeinsam mit den Eheleuten tragfähige Lösungen zu erarbeiten, sind diese in Form einer nach Möglichkeit notariellen Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung umzusetzen.